Hubspot Sequenzen mit Workflows triggern

HubSpot bietet mit Workflows und Sequenzen zwei essenzielle Automatisierungswerkzeuge. Bisher war es nur möglich, Sequenzen für Kontakte manuell zu initiieren. Nun bietet HubSpot die Möglichkeit, beide Tools zu kombinieren und einen noch höheren Automatisierungsgrad im Vertrieb zu schaffen.

Sequenzen ermöglichen es dem Vertrieb Ihres Unternehmens, den Kontakt zu potentiellen Kunden zu pflegen. Eine Sequenz enthält primär eine Abfolge von E-Mails, die automatisch an den Kontakt im Namen eines Mitarbeiters verschickt werden. Außerdem können Aufgaben in die Sequenz eingebaut werden, die den Vertriebsmitarbeiter z. B. daran erinnern, den Kontakt telefonisch zu kontaktieren. Das Ziel von Sequenzen ist es, eine Interaktion mit dem potentiellen Kunden zu schaffen. Aus diesem Grund stoppen Sequenzen automatisch, sobald der Kontakt auf eine E-Mail antwortet.


Workflows bieten die Möglichkeit, standardisierte Prozesse abzubilden und zu automatisieren. Hierfür können sogenannte Aufnahme-Trigger festgelegt werden, also gewisse Eigenschaften oder Aktionen. Sobald z. B. Kontakte, Unternehmen oder Deals diese Trigger-Bedingungen erfüllen, durchlaufen sie den vorgebebenen Workflow-Prozess. Hierbei kann auf eine Reihe von Aktionen zurückgegriffen werden, um beispielsweise ganze E-Mail-Marketingkampagnen abzubilden.


Sequenzen und Workflows lassen sich in HubSpot gut parallel einsetzen. Als aktuelle Beta-Funktion gibt es seit kurzem aber auch die Möglichkeit, Sequenzen durch Workflows zu triggern. Dabei kann innerhalb eines Workflows für den entsprechenden Kontakt eine Sequenz gestartet bzw. gestoppt werden. Diese neue Funktion ermöglicht es, Sequenzen nicht nur wie bisher als Mitarbeiter manuell initiieren zu können, sondern auch anhand von bestimmten Trigger-Elementen automatisiert zu starten bzw. auch abzubrechen. Dadurch kann der Vertriebsprozess eines Unternehmens in HubSpot noch besser abgebildet und automatisiert werden und entlastet das entsprechende Personal.

Die Beta-Funktion steht aktuell Marketing Sales/Service Enterprise-Abonnementen zur Verfügung. Mit dem Release der Funktion soll diese auch in der Sales/Service Professional-Version nutzbar sein. Vereinbaren Sie einen Termin.